Startseite » Amerika, Asien, Europa

Die langweiligsten Reiseziele der Welt

14. November 2012 6.312 Leser 2 Kommentare

Qflickr_fran001/12627606765/

Reiseveranstalter und Tourismusbehörden werden nicht müde, ihre Destinationen in den höchsten Tönen zu preisen. Doch nicht selten entlocken die vermeintlich exotischen Orte und Weltklasse Sehenswürdigkeiten ihren Besuchern lediglich ein Gähnen. Lesen Sie hier die Top 5 der langweiligsten Reiseziele der Welt.

Dubai

Dubai ist eines der meist gehypten Reiseziele der letzten Jahre. Die Stadt legt sich mächtig ins Zeug, das neue Manhattan zu werden. Doch ist das Emirat bisher vor allem eine riesige Baustelle. Dazu ist es so unerträglich heiß, dass sich das öffentliche Leben vor allem in den klimatisierten Einkaufszentren abspielt. Womit wir auch schon bei der Lieblingsbeschäftigung der Einheimischen wären, denn viel anderes gibt es wirklich nicht zu tun. Wer auf Indoor-Skianlagen und künstliche Inseln steht, für den ist Dubai das Paradies. Wer dagegen Kultur und Erholung sucht, sollte lieber woanders hinfahren.

Lichtblick: Es gibt es noch, das authentische Dubai, auch wenn Sie etwas suchen müssen. Sie finden es in den verwinkelten Souks, der restaurierten Altstadt von Bastakiya sowie am Dubai Creek, wo Sie Shisha-rauchende Männer in ihren Daus, traditionellen Holzbooten, beobachten können.

Doha

Den meisten Reisenden ist Doha vor allem als Umsteigepunkt bekannt. Die Hauptstadt von Qatar gibt sich redlich Mühe, das nächste Dubai zu werden. Doch hier ist es noch heißer, konservativer und langweiliger als in dem Emirat, in das Qataris und Expats an den Wochenenden gleichermaßen flüchten. Alkohol ist in Doha schwer zu bekommen und das Nachtleben beschränkt sich auf ein paar westliche Luxushotels.

Lichtblick: Wer dennoch ein paar Stunden in Doha strandet, sollte das kostenlose Museum für Islamische Kunst besuchen. Das futuristische Gebäude im Hafen bietet nicht nur Abkühlung vor der unerträglichen Mittagshitze, sondern auch eine hervorragende Sammlung an Kunstwerken aus der gesamten islamischen Welt.

So ziemlich jede US-amerikanische Stadt

Okay, Ausnahmen bestätigen die Regel: New York City, San Francisco und Chicago sind tatsächlich sehenswert. Der Rest der US-amerikanischen Städte ist jedoch vor allem charakterisiert durch seelenlose Architektur, riesige Parkplätze, identische Strip Malls und weitläufige Vororte, die so aussehen, wie man es aus dem Fernsehen eben kennt. Die Innenstädte haben wenig Historisches zu bieten und sind nach Büroschluss sowie am Wochenende praktisch ausgestorben.

Lichtblick: Die USA sind vor allem für ihre landschaftlichen Reize bekannt, da können Sie die Städte getrost links liegen lassen.

Oslo

Die norwegische Hauptstadt ist sauber und sicher, aber auch: hässlich, langweilig und verdammt teuer. Böse Zungen behaupten, Oslo sei gar keine richtige Stadt, jedenfalls lässt sie das urbane Lebensgefühl vermissen, das Kopenhagen und Stockholm zu bieten haben. Und wenn das noch nicht genug Gründe sind fernzubleiben: Im Sommer ist es meist kühl und regnerisch, und die Kälte und Dunkelheit für 6 Monate im Jahr bringen Sie an den Rand des Suizids.

Lichtblick: In der Umgebung von Oslo gibt es wunderschöne Fjorde und Inselchen zu entdecken.

Malediven

Das wohl schönste, langweilige Reiseziel der Welt sind die Malediven. Hier können Sie an Traumstränden relaxen, im kristallklaren Wasser planschen und die bunte Unterwasserwelt bestaunen. Doch das war es leider auch schon. Nach ein paar Tagen kennen Sie jeden Fisch und wünschen sich in Ihren ach so grauen Büroalltag zurück. Singles langweilen sich auf den Malediven zu Tode und frisch verliebte Pärchen ziehen nach ein paar Tagen ernsthaft die Trennung in Erwägung.

Lichtblick: Auch wenn Sie nach ein paar Tagen den Insel-Koller kriegen, die Urlaubsfotos beeindrucken Ihre Facebook-Freunde allemal.

Welches ist das langweiligste Reiseziel der Welt?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

2 Kommentare »

  • Yadgar meint:

    Quadrath-Ichendorf
    Hannover
    ganz Bergisch-Afghanistan
    Köln-Niehl

  • Alex meint:

    Malediven,natürlich! Hätte nichts dagegen mich auf den Malediven zu langweilen.Dagegen wünsch ich den Spassexperten einen sechswöchigen Aufenthalt z.B.in der Einkaufstadt Essen Perle des Ruhrgebiets und dieser Welt,oder Mühlheim direkt daneben(wow wasne tolle Gegend). Ich lach mich krank.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.