Startseite » Europa

Frankreich – Zwischen Bretagne und Poitou

17. Mai 2012 1.952 Leser 0 Kommentare

Malerische Strände, flankiert von Dünen und schattigen Pinienwäldern, eine Fülle an Aktivitäten an Land wie im Wasser sowie die kulinarischen Spezialitäten machen die französische Atlantikküste zu einer der beliebtesten Ferienregionen in Europa.

Südlich der Bretagne liegt das Pays de la Loire Atlantique, eine Küstenregion, die von unterschiedlichen Identitäten geprägt ist.

Das Pays de la Loire Atlantique

Das Pays de la Loire Atlantique umfasst die Departments Loire-Atlantique und Vendée, die beide Teil der administrativen Region Pays de la Loire sind. Das Pays de la Loire ist keine historisch gewachsene Region. Während der südliche Teil – die Vendée – früher der Region Poitou zugeordnet wurde, gehörte der nördliche Teil um die Loire-Mündung zur Bretagne. Nantes, Hauptstadt des Pays de la Loire, war früher Hauptstadt der Bretagne. So verwundert es nicht, dass sich Nantes noch immer als bretonische Stadt versteht.

Die Küste

Das Leben der Menschen an der Küste wird stark vom Meer beeinflusst. Seit Jahrhunderten spielen Fischfang und Salzabbau eine bedeutende Rolle, heute ist der Tourismus eine wichtige Einnahmequelle. Im Norden der Region ist die Küste von malerischen Buchten geprägt. Bedeutende Attraktionen des auch Côte d’Amour genannten Küstenabschnitts sind die Hafenstadt Saint-Nazaire, die Seebäder La Baule und Pornichet sowie die mittelalterliche Stadt Guérande, die für ihr Fleur de sel, feinstes Meersalz, bekannt ist. Südlich der Loire-Mündung schließt sich die Côte de Jade an, an deren zerklüfteter Felsenküste idyllische Fischerdörfer wie Pornic liegen. Die Küste der Vendée wird auch als Côte de Lumière bezeichnet. Rund 2200 Sonnenstunden im Jahr sowie die breiten, flachen Strände machen die Ferienregion mit Urlaubsorten wie Saint-Jean-de-Monts und Les Sables-d’Olonne zu einer der beliebtesten Frankreichs.

Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten

Ob traditionelle Fischerdörfer, moderne Seebäder oder ursprüngliche Natur – die Region hat Urlaubern mit unterschiedlichen Ansprüchen einiges zu bieten. Aktivitäten wie Segeln, Surfen, Radfahren und Wandern bieten Abwechslung für die ganze Familie. In zahlreichen Salines können Besucher etwas über die Salzgewinnung erfahren. Entspannung versprechen Thalasso-Spas: Meersprudelbäder, Jetstrahlduschen sowie Algen- und Schlickpackungen helfen bei verschiedenen Leiden und verbessern das allgemeine Wohlbefinden. Natürlich kommen auch die Gaumenfreuden nicht zu kurz. Meeresfrüchte sind an der Küste ein integraler Bestandteil der Küche. Abgerundet wird das Menü durch einen Wein aus der Region, beispielsweise einen trockenen weißen Muscadet.

In den nächsten Wochen stellen wir die Teilregionen Vendée und Loire-Atlantique näher vor.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.