Startseite » Europa

Liechtenstein – Fürstentum in den Alpen

3. Mai 2012 1.747 Leser 0 Kommentare

Außergewöhnliche Reiseziele: LiechtensteinEingebettet zwischen die Schweiz und Österreich erstreckt sich das 160 Quadratkilometer kleine Fürstentum Liechtenstein entlang des rechten Rheinufers und des österreichischen Bundeslandes Vorarlberg.

Geschichte

Nach Auflösung des Germanischen Bundes, dem Liechtenstein von 1815 bis 1866 angehörte, verblieb das Fürstentum als souveräner Staat. Heute ist Liechtenstein eine konstitutionelle Erbmonarchie, eine Staatsform also, in welcher der Monarch aufgrund der Verfassung nur über eingeschränkte Macht verfügt. Die Geschichte Liechtensteins geht auf die Herrschaften Schellenberg und Vaduz zurück, die Johann Adam Andreas von Liechtenstein 1699 und 1712 erwarb. 1719 wurde Liechtenstein von Kaiser Karl IV. zum Reichsfürstentum erhoben. Seit August 2004 führt Erbprinz Alois von und zu Liechtenstein, Prinzregent des Fürstentums, die Regierungsgeschäfte. Die Landessprache der 34.000 Einwohner Liechtensteins ist Deutsch.

Die Hauptstadt Vaduz

Über Vaduz, dem lebhaften Hauptort und Regierungssitz des kleinen Staates, erhebt sich auf 120 Metern Höhe das Wahrzeichen der Stadt, das zugleich Sitz des Fürstenhauses ist: das früher auch unter dem Namen Hohenliechtenstein bekannte Schloss Vaduz. Im Obergeschoss des Fremdenverkehrsamtes von Vaduz befindet sich das Briefmarkenmuseum, in dem die Geschichte des Liechtensteiner Postwesens und die beeindruckende künstlerische Gestaltung der Briefmarken anschaulich dargestellt werden. Briefmarkensammlungen, Urkunden und Probedrucke sowie Werkzeuge und Gegenstände, die zur Herstellung von Briefmarken dienen, können Besucher hier ebenso sehen wie die seltensten Liechtensteiner Briefmarken. Im Zentrum von Vaduz erhebt sich wie ein Monolith der schwarze Kubus des Liechtensteiner Kunstmuseums. Hier kann moderne Kunst bewundert werden. Das Liechtensteinische Landesmuseum, welches in drei Gebäuden untergebracht ist, präsentiert Sammlungen zur Geschichte, Kultur und Geologie Liechtensteins. Die Ausstellungsstücke aus Bronzezeit, Römischem Reich und Mittelalter sind ebenso sehenswert wie die historische Bauernstube und das Fastentuch von Bendern aus dem Jahr 1612, auf dem historische Szenen des Alten und des Neuen Testaments dargestellt sind.

Wintersport

Auch Freunde des Wintersports kommen in Liechtenstein auf ihre Kosten. Die hervorragend präparierten Pisten im 1.600 Meter hoch gelegenen Malbun bieten großen und kleinen Liebhabern des Alpin-Skis ideale Bedingungen für ungetrübtes Abfahrt-Vergnügen. Langläufer finden im idyllischen Örtchen Steg, auf 1.300 Metern Höhe gelegen, 15 Kilometer gespurte Loipen aller Schwierigkeitsstufen. Eine drei Kilometer lange, beleuchtete Nachtloipe sorgt für beschauliche Mondläufe.

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.