Startseite » Europa

Aland – Inselwelt vor dem finnischen Meerbusen

26. Juli 2011 3.749 Leser 0 Kommentare

Inseln Aland Für einen Urlaub am Meer in Skandinavien ist Aland ein abwechslungsreiches und auch im Sommer nicht überlaufenes Reiseziel. Aland ist, anders als der Name vermuten lässt, weder ein Land noch eine Insel, sondern eine Inselgruppe vor der schwedischen und finnischen Küste.

Aland – Inselwelt zwischen Finnland und Schweden

Dort, wo der Finnische Meerbusen die Küsten von Finnland und Schweden umspült, reihen sich unzählige Inseln, Inselchen und Schären in der Ostsee aneinander. Offiziell gehört die Inselgruppe seit 1921 zu Finnland, obwohl die Einwohner in der Mehrheit einen schwedischen Dialekt sprechen. Doch die Bewohner von Aland sind ein Völkchen für sich und leben auf ihren Inseln weitgehend unabhängig. Während der Saison ist man hier ganz auf Urlauber eingestellt und bietet seinen Sommergästen unverfälschtes aländisches Inselfeeling pur mit einer gut durchorganisierten touristischen Infrastruktur.

Fast 6.700 Inseln und Inselchen

Die aländische Inselwelt ist nahezu unüberschaubar, da es rund 6.700 Eilande gibt, die zu der Gruppe gehören. Nur eine Handvoll davon sind bewohnt. Wer eine Reise hierher plant, sollte sich zunächst einmal im Internet oder in einem guten Reiseführer über die einzelnen Inseln informieren. Zu erreichen sind die Inseln per Fähre, nach Mariehamn auf der Hauptinsel Fasta Aland verkehrt von Stockholm und Helsinki aus eine Fluglinie. Ein Fahrzeug kann problemlos nach Aland mitgenommen werden: Es gibt auf den größeren Inseln ein gut ausgebautes, asphaltiertes Straßennetz.

Abgelegen und einsam ist das aländische Inselarchipel nicht, im Sommer herrscht hier munterer Ferienbetrieb. Wer es ruhiger mag, mietet sich ein gemütliches Ferienhaus abgelegen in den Schären. Haupt-Touristenort ist die Inselhauptstadt Mariehamn, ein pittoreskes Fischerstädtchen, wo die Fischerei noch heute aktiv betrieben wird. Hier kann man stundenlang durch die verwinkelten Gassen bummeln und in einem der zahlreichen Cafés und Restaurants einkehren. Zu den Inselspezialitäten gehören neben frischen Fischgerichten hausgemachtes Brot und ein sehr würziger Käse.

Paddeln, Wandern und Abenteuer Wracktauchen

Bei Reisen auf die aländische Inselwelt kommen sportlich Aktive nicht zu kurz. Radfahren, Paddeln durch die Schärenwelt und Wandern stehen hier ganz hoch im Kurs. Besonders beliebt ist das Wracktauchen, das wegen der zahlreichen gesunkenen Schiffe vor den Inseln ein spannendes und lohnendes Erlebnis ist: So fanden Sporttaucher 2010 in einem Wrack fast 150 wertvolle Champagnerflaschen aus dem Jahr 1840.

Welches ist Ihr Lieblingsreiseland in Skandinavien?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.