Startseite » Amerika, Ozeanien

Hawaii – Traumstrände im Pazifik

18. Februar 2011 3.813 Leser 0 Kommentare

Maui - Hawaii Die Hawaii-Inseln sind ein beliebtes Urlaubsziel. Die Inselgruppe liegt mitten im Pazifik und gehört zu den USA. Deshalb entsprechen die Einreisebedingungen auch denen der USA. Für die Anreise sollte das Flugzeug gewählt werden, denn die Inseln werden am schnellsten mit dem Flugzeug erreicht. Es werden Verbindungen von Deutschland über San Francisco oder Los Angeles angeboten. Die Flugzeit an die Westküste der USA beträgt bei einem Nonstop-Flug etwa zwölf Stunden. Danach verbringt der Urlauber noch einmal vier bis fünf Stunden in einem Flugzeug von Los Angeles oder San Francisco nach Honolulu. Honolulu ist die größte Stadt der Inselgruppe und liegt auf der Insel Oahu. Es gibt von Honolulu täglich mehrere Verbindungen zu allen anderen Inseln des Archipels. Die Flugzeiten liegen alle unter einer Stunde, meistens beträgt die Flugdauer 20 bis 40 Minuten.

Klima auf den Hawaii-Inseln

Das Klima ist ganzjährig mild, die Temperaturen liegen im Jahresdurchschnitt um 29 Grad Celsius, selten sinken die Temperaturen unter 26 Grad und erreichen maximal 32 Grad Celsius. Beste Reisezeit ist aufgrund des guten Wetters das ganze Jahr hindurch, die Inseln eignen ganzjährig für einen Urlaub. An den Ostküsten regnet es häufiger, an den westlichen Küsten ist es allerdings trockener.

Nihau

Zu den Hawaii-Inseln gehören acht Inseln. Die Insel Nihau oder “Die verbotene Insel“ kann von den Touristen nicht besucht werden. Am beliebtesten und häufigsten werden die Inseln Oahu, Maui, Kauai und Hawaii besucht, denn diese Inseln haben die schönsten Strände und eine wunderschöne Landschaft. Nicht so überlaufen und ruhiger sind die Inseln Molokai, Lanai und Kahoolawe.

Oahu

Auf Oahu liegen zwei der schönsten Strände des Pazifiks und zwar der Lanikai sowie der Kailua Beach. Im Norden Oahus an der Waimea Bay sind die Bedingungen zum Wellenreiten einmalig. Der Stadtstrand Honolulus, der Waikiki Beach, ist weltweit bekannt. Die Stadt Honolulu ist aufgrund ihrer Geschichte interessant und bietet auch ein aufregendes Nachtleben. Die Insel selbst hat einen üppigen Regenwald und etwa 200 Kilometer Strände.

Maui

Beliebt bei vielen Urlaubern ist Maui. Maui, die magische Insel, hat wunderschöne Strände, die auch bei Surfern beliebt sind. Eine Fahrt zum größten Krater der Welt, dem Haleakala-Krater sollte eingeplant werden sowie eine Fahrt an der Ostküste auf der “Road to Hana“. Belohnt wird der Urlauber mit einem Bad in einem der “Seven Pools“.

Big Island

Hawaii – Big Island – ist die größte der Hawaii-Inseln und hier wird Abenteuerurlaub und Ökotourismus angeboten. Auch diese Insel bietet ihren Besuchern wunderschöne Landschaften u.a. Gebirgsseen, Korallenriffe, Regenwälder und Lavaströme.

Kauai

Auf Kauai kann der Urlauber den Waimea Canyon, der über 1000 Meter tief und 22 Kilometer lang ist, bewundern. Er wird auch der Grand Canyon des Pazifiks genannt. Die höchsten Gebäude auf Kauai sind vier Stockwerke hoch, also auf keinen Fall höher als eine Kokospalme. Außerdem besitzt auch Kauai wunderschöne lange weiße Sandstrände, die zum Sonnenbaden und Wassersport einladen.

Der Besuch welcher Hawaiianischen Insel reizt Sie besonders?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.