Startseite » Amerika

El Ecuador – Abwechslung beim Trekking

9. Juni 2010 2.966 Leser 0 Kommentare

El Ecuador liegt im Nordwesten Südamerikas am Pazifischen Ozean. Das Land grenzt im Norden an Kolumbien und im Süden und Osten an Peru. Den Namen erhielt Ecuador aufgrund seiner Lage am Äquator. Ecuador ist ein sehr vielfältiges Land, es besitzt im Westen einen Küstenbereich, im Osten das Amazonas Tiefland und dazwischen liegt die Gebirgskette der Anden.

Klima in Ecuador

Auch die Galápagos-Inseln gehören zu Ecuador. Nicht nur die Landschaft, auch das Klima ist in Ecuador sehr vielfältig bedingt durch die verschiedenen Höhenlagen. Allerdings ist die Temperatur im Jahresdurchschnitt verhältnismäßig gleichmäßig und es fällt relativ viel Niederschlag speziell im Gebirge außer in der Küstenregion.

Galápagos-Nationalpark und andere Sehenswürdigkeiten

In den letzten Jahren hat das Interesse der Touristen an diesem einzigartigen Land stark zugenommen, bietet El Ecuador, wie die Bewohner es selbst nennen, doch viele Sehenswürdigkeiten. Die UNESCO hat allein vier Gebiete in Ecuador zu Biosphärenreservaten erklärt, dazu gehört u. a. der Galápagos-Nationalpark. Ausgangspunkt für eine Reise durch Ecuador ist Quito, die Hauptstadt des Landes.

Mit dem Zug fährt man drei Stunden nach Riobamba und von dort kann man eine Fahrt mit dem Riobamba-Express nach Naríz del Diablo (die Nase des Teufels) unternehmen. Wie einigen Reiseberichten zu entnehmen ist, soll die Landschaft einzigartig und wunderschön sein und es wird empfohlen auf der rechten Seite des Zuges zu sitzen. Es ist die bekannteste Zugstrecke sowie eine der exklusivsten Touristenattraktionen in Ecuador und viele Reisende aus den USA kommen allein deswegen in das Land. In den Anden liegt Otavalo, ganz in der Nähe des Imbabura, eines Vulkans, der seit Jahrtausenden inaktiv ist und in der Mythologie der Indianer eine große Rolle spielt. Erwähnt wird in Reiseberichten der farbenfrohe Markt der Stadt Otavalo, die in nur zwei Autostunden auf der Panamerican von Quito aus erreichbar ist.

Ecuador für Aktivurlauber

Eine andere Sehenswürdigkeit in El Ecuador ist die Sacha Lodge. Die Sacha Lodge liegt im Amazonas-Gebiet in der Nähe der Stadt Puerto Francisco de Orellano. Abgeholt werden die Gäste vom Flughafen der Stadt von einem Guide und mit einem Motor-Kanu über den Napo, einem Amazonas Zufluss, geht die zweistündige Fahrt in den Dschungel. Schon auf der Fahrt erhält man einen ersten Eindruck vom Regenwald und es gibt viele exotische Vögel und Fischer auf dem Amazonas sehen. Die Sacha Lodge befindet sich in einem privaten Schutzgebiet im Regenwald Ecuadors.

Beste Reisezeit

Als beste Reisezeit bieten sich für die Küste die Monate Juni bis August an, obwohl man aufgrund des warmen Klimas auch vom Dezember bis zum Januar an der Küste einen schönen Urlaub verbringen kann, allerdings ist die Regenzeit an der Küste von Januar bis zum Mai. Für Aktivurlauber, wie zum Beispiel für Trekkingfans eignet sich die Trockenzeit besser, während für Kanutouren die Regenzeit empfehlenswert ist. Zu beachten sind die Reise- und Sicherheitshinweise des Auswärtigen Amtes, da Ecuador u.a. starke vulkanische Aktivitäten zu verzeichnen hat.

Würden Sie die Galapagos-Inseln auf Ihrem Ecuador-Trip ebenfalls besuchen?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.