Startseite » Asien

Turkmenistan – Überraschung in Zentralasien

29. März 2010 4.070 Leser 1 Kommentar

Turkmenistan ist ein Staat in Zentralasien und sicher ein eher ungewöhnliches Reiseziel. Der Staat grenzt sowohl an Usbekistan als auch an den Iran und gehörte früher zu einem der ärmeren Länder.

Das Klima des Landes Turkmenistan ist ein Kontinentalklima, welches von heißen Sommer und teilweise sehr kalten Wintern bestimmt wird. Temperaturen von bis zu minus 15 Grad Celsius sind hier keine Seltenheit. In den Sommermonaten Juli und August wiederum werden rasch Temperaturen von über 30 Grad Celsius erreicht. Beste Reisezeit sind daher die Monate Mai und Juni sowie September und Oktober.

Die Landschaft in Turkmenistan

Etwa neun Zehntel des Landes werden von einer Wüste aus Sand und Schotter bedeckt. Eine dieser Wüsten, die so genannte Karakum, ist mit einer Fläche von 300.000 Quadratkilometern etwa so groß wie Deutschland. Doch nicht nur die bizarren Wüstenlandschaften sind ein Naturwunder der ganz besonderen Art. In Turkmenistan befindet sich zudem der größte Salzwasserfall und auch die brennenden Gaskrater bei Derweze sowie ein thermaler Höhlensee sind Naturwunder des Landes, die man sich keinesfalls entgehen lassen sollte.
Auch die Küstenlandschaft des Kaspischen Meeres gehört bei einer Reise in das Land Turkmenistan zum Pflichtprogramm. Hier finden Urlauber traumhafte Sandstrände, die zudem noch nicht sehr überlaufen sind und daher einen ruhigen Badetag versprechen.

Aschgabad

Nicht versäumen sollte man einen Besuch der Hauptstadt des Landes Aschgabad; dieser Handelsort liegt direkt an der bekannten Großen Seidenstraße und gehört heute zu einer der modernsten Städte Mittelasiens. Hier besonders empfehlenswert ist das „Museum der bildenden Künste“. Besonderes Prachtstück ist hier der sage und schreibe 196 Quadratmeter große Wandteppich – ein Symbol für die lange Tradition der Teppichknüpfkunst in diesem Land. Auch können Touristen hier an einem ganz besonderen Ausflug teilnehmen – auf dem Rücken eines Kamels in turkmenische Trachten gekleidet geht es zu den nicht weit entfernten Turkmenendörfern. Die Gegend rund um Aschgabad besticht durch ihre üppige Vegetation; sogar Wein gedeiht hier. Auch ist die Hauptstadt ein idealer Ausgangspunkt für Reisen mit der Transkapischen Eisenbahn.

Antike Städte und verlassene Oasen

Kulturell interessierte Touristen werden von den vielen antiken Stätten innerhalb des Landes begeistert sein. Zwei verlassene Oasen, Merw und Nisa genannt, gehören hier zu den am meisten besuchten Sehenswürdigkeiten Turkmenistans. Auch die Stadt Köneürgenç ist reich an kulturellen Schätzen; nicht umsonst wurde sie im Jahre 2005 in das Weltkulturerbe der UNESCO aufgenommen. Hier befindet sich unter anderem das mit einer Höhe von 62 Metern höchste Minarett Zentralasiens, das Kutlut-Timur-Minarett.

Einziger Flughafen des Landes befindet sich in der Stadt Asgabat; einzige Fluggesellschaft ist Turkmenistan Airlines.

Planen Sie aktuell eine Reise nach Turkmenistan?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

1 Kommentar »

  • Daniel meint:

    Booah, ich war schon mal da, dass war so gut, Turkmenistan ist so eine schönes Land, und Kaspische Meer war auch unglaublich schön, hab leute kennen gelernt,die sind da so nett, wusste ich gar nicht .ach und Meer ist im August am wärmsten, jaa, dass war unglaubliche Urlaub, medels sind da so wunderschön, hab kontakten bis jetzt : )

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.