Startseite » Afrika

Insel La Digue – Bacardi-Strand und Ochsenkarren

9. April 2009 10.746 Leser 3 Kommentare

La Digue Seychellen Ochsenkarren Wer kennt ihn nicht, den Bacardi-Strand mit der schiefen Palme, dem weißen Sand und den glatten braunen Granitfelsen im Hintergrund? Diesen Strand gibt es wirklich und zwar auf der Insel La Digue.

La Digue ist die viertgrößte Insel der Seychellen und für viele ist sie die allerschönste. Und das ist kein Wunder, denn hier hat man wirklich das Gefühl, dem Paradies ganz nahe zu sein. Auf der ganzen Insel gibt es keine Autos, stattdessen gibt es Ochsenkarren, die die Besucher vom Hafen zu ihren Hotels bringen. Die Insel erkundet man am besten zu Fuß oder mit dem Mountainbike. Das ist auch kein Problem, denn die Insel ist nur etwa 5 km lang und 3 km breit, allerdings geht es manchmal ganz schön bergauf, aber die Mühe wird mit der wunderschönen Landschaft entschädigt und am Ende der Tour wartet immer ein Traumstrand zum Erfrischen.

Der berühmteste Strand von La Digue ist die Anse Souce d’Argent. Hier wurde der Bacardi-Spot gedreht und die Bilder mit dem Puderzuckersand umgeben von bizarren Felsformationen kennt wirklich jeder. Aber trotz der Berühmtheit und der Schönheit ist die Insel nicht überlaufen. Das liegt zum einen sicher an der abgeschiedenen Lage, weit weg vom Festland mitten im Indischen Ozean, zum anderen aber auch daran, dass die Seychellen eher ein exklusives Reiseziel sind. Massentourismus kennt man hier nicht. Es gibt keine hässlichen Betonburgen und an den Stränden liegt man nirgendwo wie die Sardinen in der berühmten Dose.

La Digue ist ein ideales Reiseziel für Menschen, die einsame, wunderschöne Strände lieben und gerade bei Pärchen und Hochzeitsreisenden erfreut sich die Insel großer Beliebtheit. Auf La Digue gehen die Uhren anders, der Tag wird vom Rhythmus des Meeres und dem Sonnenauf- und untergang bestimmt. Auch die Menschen auf La Digue sind entspannt. Und diese Mischung aus afrikanischer Gelassenheit und tropischer Freude am Leben überträgt sich auch schnell auf die Besucher.

Eine Fähre verbindet La Digue mit der Nachbarinsel Praslin und die Seychellen mit ihren insgesamt 115 Inseln sind ideal zum Inselhopping. Inselhopping, Tauchen und Segeltörn, hier auf La Digue hat man viele Möglichkeiten die Insel- und die Unterwasserwelt zu erkunden. Die Seychellen gehören zu den schönsten Tauchrevieren der Welt und die Flora und Fauna der Inseln sind einzigartig. Hier findet man Pflanzen und Tiere, die es sonst nirgendwo auf der Welt gibt, wie etwa die berühmte Seychellen-Kokosnuss, oder die Aldabra-Riesenschildkröte. Auf La Digue leben noch Paradise Flycatcher, das sind wunderschöne Vögel mit einem langen Schwanz und glänzendem Gefieder und mit etwas Glück bekommt man sie in dem kleinen Park auf der Insel zu Gesicht.

Obwohl La Digue so klein ist, gibt es doch unzählige Dinge zu tun. Man kann Schnorcheln, Tauchen, Segeln, durch den Dschungel wandern oder einfach am weißen Strand mit einem Cocktail in der Hand faulenzen. Also auf nach La Digue!

Zur Einreise benötigt man nur einen gültigen Reisepass und von Deutschland aus gibt es Direktflüge mit Condor, Emirates oder Qatar Airways auf die Hauptinsel Mahé. Von hier aus kann man hervorragend sein Inselhopping starten und sich von der Einzigartigkeit der Seychellen bezaubern lassen.

Ist die Insel La Digue ein Traumziel für Ihre Hochzeitsreise (gewesen)?

Loading ... Loading ...

3 Kommentare »

  • Robert meint:

    Das mit dem Barcadi-Strand habe ich noch an zwei weiteren Ecken der Erde gehört. In der Dominikanischen Republik wird das behauptet und in Thailand wurde der Werbespot angeblich auch gedreht. Was stimmt denn nun?

  • Maria meint:

    Und ich dachte immer, dass der Bacardi-Spot auf Jamaica gedreht wurde!

  • Willi meyet meint:

    Nee, das war auf Boracay, Philippines, alles andere ist just Fake!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.