Startseite » Europa

Camping in der Verdonschlucht

18. Juni 2013 2.158 Leser 1 Kommentar

Waren sie schon einmal im Grand Canyon Europas? Nein? Dann wird es höchste Zeit! Wilde Schluchten, reißende Ströme, verlassene Bergstollen und nahezu unberührte Natur sind ein wunderbarer Grund demnächst einmal nach Südfrankreich zu reisen. Ein Campingplatz mitten in der Natur wird sie willkommen heißen.

Anreise zur Verdonschlucht

Fußgängerbrücke über die Verdonschlucht

Fußgängerbrücke über die Verdonschlucht

Die Gorge du Verdon – übersetzt Felsschlucht von Verdon – bietet ein wunderbares Reiseziel für Camper, Wanderer und andere Outdoor-Begeisterte. Nur ca. zwei Fahrstunden von Marseille, einer der beiden Kulturhauptstädte Europas, entfernt, sind die bis zu 700 Meter tiefen Schluchten auch von Deutschland gut zu erreichen. Am internationalen Flughafen von Marseille (ca. eine halbe Stunde von der Stadt entfernt) finden sich alle großen Autovermieter. Die Anreise mit anderen Verkehrsmitteln ist komplizierter. In der Schlucht, bzw. den Schluchten, selbst verkehrt ein Bus. Der bietet sich aber nur für Urlaubsgäste an, die viel Zeit mitbringen. Ansonsten ist ein Auto (leider!), Motorrad oder für die Sportlichen das Fahrrad die beste Wahl.

Camping in Verdon

Südfrankreich - Verdonschlucht

Natur pur in der Verdonschlucht

Da die Verdonschlucht sich in einem Naturpark befindet, ist wildes Camping nicht erlaubt. Es gibt zahlreiche Campingplätze entlang der Straßen. Camping heißt in Frankreich nicht unbedingt Zelten. Die Campingplätze verfügen alle über Stellplätze für Camper und die meisten vermieten auch Hütten mit Betten, Duschen und Küchenecke. Die Campingplätze sind mit Ausnahme eines Hotels, welches besonders bei Motorradfahrern beliebt ist, die zentralsten Ausgangspunkte, um die Verdonschlucht und die Nachbartäler zu erkunden.

Freizeitaktiväten im Canyon und am See

Wandern in der Verdonschlucht

Wandern in der Verdonschlucht

Wer Urlaub im Gorge du Verdon macht, sollte bei Wildnissport das richtige Equipment nicht vergessen. Wandern ist wohl die beliebteste Freizeitaktivität im Grand-Canyon-du-Verdon. Die Wanderwege sind ausgezeichnet und gut begehbar, dennoch sollte festes Schuhwerk, Regenzeug und für einige Strecken eine Taschenlampe eingesteckt werden. Wer sich an der Natur, insbesondere der Vogelwelt, erfreuen will, packt besser noch ein Fernglas ein, um die wieder angesiedelten Geier beobachten zu können. Die Weitläufigkeit der Gegend macht es nicht einfach, Tiere zu entdecken. Selbst wer keine Bergziegen oder Geier sieht, wird von der Ursprünglichkeit des Naturparkes begeistert sein. Neben Wandern sind noch Klettern und bei richtigem Wasserstand Rafting beliebt.

Wassersport am Lac de Sainte-Croix

Camping in der Verdonschlucht bei Moustiers Saint-Maries

Moustiers Saint-Maries von oben

Wassersportler können auch von der Stelle, wo der Verdon in den Sainte-Croix See fließt, mit einem Paddelboot in die Schlucht paddeln. In der Nähe des Sees befindet sich die wunderschöne, mittelalterliche Stadt Moustiers Saint-Marie, die bei einem Urlaub in dieser Region Südfrankreichs nicht ausgelassen werden sollte. Mit der Kirche am Berghang, einem Wasserfall, einem intakten Dorfkern, guten Restaurants ist Moustiers Saint-Marie der ideale Start oder Abschluss einer Reise in die Verdonschlucht. Das Dorf liegt auf der Strecke nach Marseille, lässt sich also sehr gut an einem halben Tag mitnehmen.

Ob Wandern, Klettern, Rafting, Radfahren oder einfach nur die Natur genießen, die Verdonschlucht lädt ein zum naturnahen Urlaub. Camping in der Verdonschlucht ist noch schöner als es alle Bilder versprechen. Wann fährst du in die Verdonschlucht? Fragen beantworte ich gerne in den Kommentaren.

Welcher Sportaktivität gehen sie in der Verdonschlucht nach?

Ergebnisse ansehen

Loading ... Loading ...

1 Kommentar »

  • Andreas meint:

    Wow, sieht das toll aus. Habe davon noch nie was gehört. Danke für den tollen Tipp. Dort muss ich auf jeden Fall mal hin!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.