Startseite » Afrika

Ruanda – Die Schweiz Afrikas

7. April 2009 13.989 Leser 4 Kommentare

Gorilla Ruanda Vulkan NationalparkDie Schweiz Afrikas“ wird dieses kleine Land oft genannt, weil Ruanda im Gegensatz zu vielen anderen afrikanischen Staaten ein sehr sauberes und sicheres Reiseziel ist. Seinen besonderen Charme macht die Tatsache aus, dass es touristisch noch nicht sehr weit entwickelt ist. Hier sind die Menschen freundlich und authentisch, Touristen sind noch etwas Besonderes.

Ruanda ist ein kleines Land im Herzen von Afrika, gelegen im Gebiet der großen Seen. Das Klima ist angenehm, die Landschaften sind malerisch. Bergketten reihen sich aneinander und bieten einen atemberaubenden Blick, weshalb man Ruanda auch als „Land der tausend Hügel“ bezeichnet.

Für eine Reise nach Ruanda gibt es viele Gründe: Ein Highlight ist auf jeden Fall ein Besuch bei den Berggorillas in den Virunga-Bergen. Dort, wo einst Dian Fossey ihre Gorilla-Forschungsstation aufgebaut hat und unter mysteriösen Umständen ums Leben kam. Die „sanften Riesen“ in Ruanda gehören zu den letzten freien Gorillabeständen der Erde. Ausflüge dorthin sind nur innerhalb geführter Touren möglich, die von der ruandischen Tourismuszentrale ORTPN organisiert werden. Die Ausflüge sind nicht billig, aber auf jeden Fall eine bleibende Erinnerung.

Nicht weit entfernt von den Virunga-Bergen an der Grenze zur Demokratischen Republik Kongo liegt der 2650qm große Kivu-See mit seinem wunderschönen Strand. Der See gilt als Geheimtipp unter vielen Afrika-Liebhabern. Er verfügt über hohe Methangas-Vorkommen, die in Zukunft für die Gewinnung von Strom genutzt werden sollen.

Wie viele seiner afrikanischen Nachbarn hat auch Ruanda einen Safari-Park mit Tieren in freier Wildbahn zu bieten. Der „Akagera-Park“ ist von der Hauptstadt Kigali aus in zwei Autostunden zu erreichen. Von der Artenvielfalt und Anzahl der Tiere ist er zwar nicht mit dem berühmten Krüger-Park in Südafrika und dem Serengeti-Park in Tansania zu vergleichen, einen Besuch ist er aber auf jeden Fall wert, um Bekanntschaft mit Giraffen, Büffeln, Antilopen, Flusspferden, Buschböcken und Krokodilen zu machen. Sehenswert ist auch der Nyungwe-Nationalpark im Südwesten des Landes. Hier leben über zehn verschiedene Primaten-Arten. Im Morgengrauen werden Touren zu Schimpansen-Gruppen angeboten. Im Nyungwe-Wald wurde außerdem eine der Quellen des Nils entdeckt.

Ruanda ist ein Land mit einer schwierigen Vergangenheit. Im Jahr 1994 erlebte es einen furchtbaren Genozid, bei dem in nur wenigen Monaten fast eine Million Menschen ums Leben kamen. Viele Ruander sind noch heute traumatisiert und die Aufarbeitung der Geschichte gehört zum täglichen Leben. Im ganzen Land gibt es Gedenkstätten, deren Besuch man nicht auslassen sollte. Die größte Gedenkstätte ist das Mémorial National du Génocide de Gisozi in der Hauptstadt Kigali.

Ruandas Hauptstadt liegt auf 1500 Meter Höhe und wurde 1908 von dem deutschen Psychiater und Afrikaforscher Richard Kandt gegründet. Sein ehemaliges Haus in Kigali ist heute ein Naturkundemuseum.

Kigali erreichen Sie von Deutschland aus täglich mit Ethiopian Air über Addis Abeba und mehrmals wöchentlich mit Brussels Air über Brüssel und Kenya Airways über Nairobi. Deutsche Staatsangehörige, die bis zu drei Monate zu touristischen Zwecken nach Ruanda reisen, benötigen kein Visum. Landessprache ist Kinyarwanda, Geschäftssprachen sind Französisch und Englisch. Ruanda produziert Kaffee und grünen Tee. Beides ist sehr beliebt als Mitbringsel für zu Hause.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der ruandischen Tourismus-Behörde.

Waren Sie schon einmal in Ruanda?

Loading ... Loading ...
Koordinaten der Karte fehlen.

4 Kommentare »

  • Afrika-Fan meint:

    Ich plane eine Reise nach Ruanda nächstes Jahr. Vielen Dank für den schönen Bericht! Die Gorillas werde ich mir sicherlich nicht entgehen lassen!!!

  • Jan meint:

    Lustigerweise scheint es die Schweiz in Afrika mehrmals zu geben. Auch bei Botswana, Zimbabwe, Swasiland und Ghana wird hin und wieder von der Schweiz Afrikas gesprochen.

  • Ilona Bernard meint:

    Informationen kompakt und das Land sehr schön rüber gebracht.Vielen Dank für den schönen Bericht!

  • Oli meint:

    Die Schweiz gibts nicht nur in Afrika an allen Ecken. Es gibt auch Schweizen in Deutschland, Indien (Sikkim), China, Costa Rica wurde auch schon als Schweiz in Zentralamerika bezeichnet und so weiter und so fort. Ich denke, als Schweizer darf ich das als ein kleines Kompliment an mein Land auffassen.. :)

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar!

Hinterlassen Sie Ihren Kommentar oder einen Trackback von Ihrer Seite. Sie können auch Kommentare mit RSS abonnieren.

Seien Sie höflich. Bleiben Sie anständig. Schreiben Sie zum Thema. Wir tolerieren keinen Spam.